Sponsored Post

Krebs bei Kindern

Krebskranke Kinder brauchen die Unterstützung aller – damals und heute

Von Stiftung Kinderkrebs · 2014

25 Jahre Stiftung für krebskranke Kinder Regio Basiliensis

Dank intensiven Forschungsbemühungen der vergangenen Jahrzehnte sind die Heilungschancen heute hoch. Aber die emotionalen, psychischen, gesundheitlichen, finanziellen und organisatorischen Belastungen für Kind und Eltern sind enorm. Alle unsere Bemühungen gehen dahin, diese so gut wie möglich abzufedern. Wir bieten Familienwohnungen, wenn die Distanz zwischen Zuhause und Spezialklinik zu gross ist. Auch für Transport-, Verpflegungs- und Betreuungskosten kommen wir auf. Und seit vielen Jahren sichern wir die psychologische Unterstützung des kranken Kindes, der Eltern und Geschwister im Kinderspital UKBB.
Trotz bestmöglicher Behandlung kämpfen Survivors, ehemalige Kinderkrebspatienten/-innen, mit schweren Nebenwirkungen. Dazu gehören Wachstumsstörungen, Einschränkungen von Herz, Ohren sowie Augen oder körperliche Beeinträchtigungen. Auch haben sie ein erhöhtes Risiko, später erneut zu erkranken. Deshalb unterstützen wir dringend nötige Forschungsprojekte, die gezielt die Situation von Survivors untersuchen und zur Verbesserung ihrer langfristigen Lebensqualität beitragen.
Die Stiftung geniesst hohes Vertrauen bei Betroffenen, Forschenden und Partnerorganisationen. Dank diesem Beziehungsnetz hat sie die Möglichkeiten, in verschiedenen Bereichen etwas zu bewegen. Gemeinsam mit anderen Schweizer Kinderkrebsorganisationen setzen wir uns dafür ein, dass krebskranke Kinder und Survivors zuversichtlich in die Zukunft blicken. Für diese Arbeit sind wir auf Spenden angewiesen - wir danken Ihnen für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung.